Friseurwelt.de

Friseurwelt.de - Auszüge


Warum sollte man Spinat nicht wieder aufwärmen

Dieser Ernährungsmythos stammt höchstwahrscheinlich aus den Sechzigerjahren, als es üblich war, Babys mit Brei statt Muttermilch zu füttern. Damals gab es vermehrte Fälle von lebensbedrohlichen Nitritvergiftungen, und zwar ausschließlich bei Babys, die wiederaufgewärmten Spinat vom Vortag gegessen hatten. Die Kollegen vom WDR haben zusammen mit einem Lebensmittellabor diverse Untersuchungen gemacht und dabei festgestellt: Wenn Spinat nach dem Kochen schnell abgekühlt und dann auch kühl gelagert wird, entsteht beim Wiederaufwärmen kein giftiges Nitrit. Bei Spinat, der längere Zeit ungekühlt aufbewahrt und dann erneut erhitzt wird, kommt es dagegen sehr wohl zu einer deutlich erhöhten und somit auch schädlichen Nitritkonzentration. Grundsätzlich gilt also: Den bereits gekochten Spinat unbedingt schnell kühlen und nicht länger als zwei tage im Kühlschrank aufbewahren. Babys, die jünger als 6 Monate sind, sollten gar keinen Spinat essen, denn erst ab einem Alter von einem halben jahr entwickeln wir Menschen den Stoff, der das Nitrit im Körper unschädlich machen kann.

 

Auszug aus:

Simone Panteleit   WARUM? DARUM!

300 neue spannende Alltagsfragen
Mit einem Vorwort von Hellmuth Karasek
 


www.simonepanteleit.de

 

 

 

Hintergrund ist die Vorstellung, dass – Theorie A – der Silberlöffel die Kohlensäure durch einen chemischen Vorgang am Aufsteigen hindert oder – Theorie B – der Silberlöffel die Kälte aus dem...

Weiterlesen

Wenn wir müde sind, sinkt der Blutdruck, und die Herzfrequenz verlangsamt sich. Das Blut zirkuliert insgesamt einfach langsamer und konzentriert sich in erster Linie auf die lebenswichtigen Organe....

Weiterlesen

Was für den einen – den pubertierenden Sohn – ein wunderbarer Beitrag zu einem männlichen Bartwuchs wäre, würde die andere – die auf Äußeres bedachte Tochter – erheblich nerven: verstärkter Haarwuchs...

Weiterlesen

Okay, ich gebe es zu, beim Sonntag ist es relativ einfach erklärt, und die Antwort wissen Sie bestimmt auch: Der Sonntag verdankt seinen Namen der Sonne, die bei den Römern als heilig galt.

Weiterlesen