Friseurwelt.de

DER FARBRAUSCH

DER FARBRAUSCH

 

Monochrome Farben mit starker Wirkung

Ton in Ton in Knallfarben ist einer der Trends diesen Sommers - zumindest, wenn man dem Pantone Color Institue Glauben schenken darf. Colour Blocking 2019 kombiniert die grafischen Elemente des 60er Jahre Retro Looks mit Einflüssen der Techno Szene. Die Wirkung ist stark und klar. Dazu passen stark geschminkte Gesichter und pastellige Haarfarben, die dem Total Look eine gewisse Künstlichkeit verleihen.


Das Thema Colour Blocking ist aber wesentlich viel schichtiger als einfach nur Farbe satt. Einflüsse der 60er und 70er Jahre, in denen man auf effektvolle Art ein Statement setzen wollte, treffen auf klare Schnitte. Der Träger steht durch die kräftigen Farben im Mittelpunkt und will auffallen. So entsteht eine starke Anziehungskraft für den Betrachter.


DIE MODE_Statement von Designerin Maria Derix, Köln
Beim Zusammenstellen der Farbrausch-Looks dienten der Stylistin Maria Derix die aktuellen Runway-Präsentationen von Chanel, Armani oder Fendi als Inspiration, die auf monochrome Looks, von Kopf bis Fuß setzten. Der Trend lässt sich auf Künstler wie Yves Klein oder Raimund Girke zurückführen, die mit ihren einfarbigen Bildkompositionen ganz neue Spannungsfelder eröffneten. In der Mode war es in den 50er Jahren Stilikone Jackie Kennedy, die erstmals auf komplett einfarbige Looks setzte. „Bis heute hat Ton in Ton nichts an seiner Wirkung verloren. Monochrome Looks sind alles andere als langweilig, besonders in starken Farben wie Ultramarinblau, Pink oder Grün. Wenn man den kompletten Look auf eine Farbe reduziert, kommen Schnitte und Silhouette besonders zur Geltung,“ weiß Derix.


DAS MAKE-UP_Statement von MakeUp Artistin Ute Hützen, Köln
Der Effekt, dass Augen und Lippen in der gleichen Farbe gehalten werden setzt ein klares farbliches Statement. Hier wird entweder mit warmen Orangetönen gearbeitet, was die Haut gleichermaßen strahlen lässt oder in kühlen Pink- und Rosa Tönen, was die Augenfarbe schön betont. Die Farben  für Lippen und Lider sind aktuell matt oder seidenmatt. Glow für die Wangen kann nachträglich hinzugegeben werden. „Ein wichtiger Tipp: Die Grundierung sollte sauber und klar gestaltet werden damit die Farben deutlich zum Strahlen kommen und nichts ablenkt. Auf zu dominante Augenbrauen ebenfalls verzichten!“ Beim avantgardistischen Make-Up mit Strasssteinchen dagegen sollte die Wirkung von indischen und arabischen Einflüssen verschmelzen und hier galt das Motto „Mehr ist mehr“.


HAARE_Statement von Friseurmeisterin Josephine Acht-Elsner & Yves Gembus, Offenbach
„Wir wollten bei den Haarfarben dreidimensionale Effekte erzielen und haben deshalb Ton-in-Ton Techniken umgesetzt, die teilweise bewusst zart mit weichen Übergängen gestaltet sind, teilweise mit starken Kontrasten daherkommen.“ Der Facettenreichtum spiegelt sich auch in den Schnitten wider, die auf Leichtigkeit und Beweglichkeit der Haare setzen. Bei der Frisurengestaltung war Josephine und Yves der natürliche Look sehr wichtig: es sollte nicht zu konstruiert wirken und eher locker und edgy wirken. „Beim Farbrausch feiern wir das Leben mit all seinen Farben!“


DAS TEAM #bestteam
Für die Fotoproduktion haben sich einige der kreativsten Köpfe der Branche zusammengetan, um gemeinsam einen Tag lang in Köln, im Loft-Atelier 33 im Walzwerk zu arbeiten. Das Ziel war es: Lust auf Haare zu machen und einfach mal zeigen, wieviel kreatives Potential in den sechs Frauenköpfen steckt. Die Frisurenlooks wurden teilweise realisiert mit Haaren der gfh, Gesellschaft für Haarästhetik. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die freundliche Unterstützung.


CREDITS:
Haare: Josephine Acht-Elsner & Yves Gembus
Make-Up: Ute Hützen & Carmen Pace
Styling: Maria Derix
Fotos: Petra Hützen
Retouching: Hellen Pass
Models: PM Agency GbR
Video: Mario Leibold
Perücken: gfh hair


(c) Petra Hützen für #bestteam

 

 

Kontaktadresse

Petra Hützen

Steinackerstr. 6
50259 Pulheim

 

Tel:   +49 (0)2238 420 3578

Fax:  +49 (0)163 420 4141

info@petrahuetzen.de

 

www.petrahuetzen.de