Friseurwelt.de

Konzept der Schnupperpraktika im Friseursalon ausgezeichnet

Konzept der Schnupperpraktika im Friseursalon ausgezeichnet

 

Intercoiffure Schwefel Friseure erhält den Ausbildungspreis 2017

 

Neutrebbin/ Wriezen, Dezember 2017. Bereits zum zweiten Mal konnte Friseurmeister Daniel Schwefel den Ausbildungspreis der Handwerkskammer Frankfurt (Oder), Region Ostbrandenburg (HWK FF/O), gewinnen. Wie vor zwei Jahren, wurde er für die „dauerhafte, bemerkenswerte und hervorhebenswerte Ausbildungsleistung“ geehrt. Vorgeschlagen hatten ihn verschiedene Kreishandwerkskammern.


Mit dem Konzept der Schnupperlehre, spricht Schwefel Friseure gezielt Schüler an, die im Schnitt 14 Jahre alt sind. Diese können einmal die Woche samstags im Salon die Aufgaben übernehmen, die auch Lehrlinge machen. Also Getränke servieren, Haare waschen, den Boden fegen und Gäste begrüßen. Durchhaltevermögen und Zuverlässigkeit sind hier gefragt. Diese Art eines verlängerten Praktikums wird mit dem Mindestlohn vergütet. Rekrutiert wird vor allem über die Sozialen Medien. Die Idee für die Schnupperlehre wurde aus der Not heraus geboren, denn für viele junge Leute sei die Probezeit zu Beginn der Lehre zu kurz, um sich wirklich ein Bild vom Beruf und den anspruchsvollen Aufgaben zu machen, berichtet Daniel Schwefel. Umso wichtiger, dem entgegen zu wirken, denn: „Lehrlinge sind das Fundament unseres Unternehmenserfolges. Und das seit 220 Jahren“, so der Friseurunternehmer Schwefel.


Der Preis wurde im Rahmen des „Tags der Berufsorientierung“ Anfang Dezember verliehen. Kammerpräsident Wolf-Harald Krüger und HWK-Hauptgeschäftsführer Uwe Hoppe überreichten die Urkunden und Präsente an Schwefel, der stellvertretend für das Team seine Ausbilderin Melanie Blocksdorf mit zu der Preisverleihung genommen hatte: Wir, und damit meine ich das komplette Team, sind stolz darauf, dass unser Weg, den wir mit unseren Azubis gehen, der richtige ist“, sagt Daniel Schwefel. „Jede Auszeichnung ist etwas Besonderes und wir Friseure sollten alle daran arbeiten, dass die Branche mehr von diesen positiven Mitteilungen erhält,“ sagt Schwefel weiter. Der Preis sei Wertschätzung und Anerkennung Jahrzehnte langer Arbeit.

Erfolgreich seit 220 Jahren

Das Unternehmen Schwefel Friseure hat eine lange Tradition: Seit 1797 lebt die Familie das Friseurhandwerk. 14 Friseure und sieben Friseurmeister gingen so aus der Friseurdynastie Schwefel hervor. Mit Daniel Schwefel (41) schaffte der Salon den Sprung Richtung einzigartiger Qualität und strukturierter Führung. Zahllose Auszeichnungen, die Aufnahme in die Elitevereinigung Intercoiffure (2014), der Ausbau des Dienstleistungsportfolios und das stetige Wachstum sind Indikatoren für das herausragende Engagement. Neben dem Salon ist Daniel Schwefel als Trainer und Referent der Firma Wella bei Friseurveranstaltungen und Schulungen deutschlandweit im Einsatz und schult Kollegen zu seinen Lieblingsthemen Mitarbeiterführung und -Entwicklung, sowie Salonauslastung.
Schwefel Friseure ist Qualitäts-Zertifizierter Top Farbsalon & Service Salon, sowie Oderlandpokalsieger des Ausbildungspreises 2015 und des Circle of excellence Zukunftspreis Gewinner 2016.

 

Fotocredit:

Fotograf: Leif Kuhnert / hwk-ff.de
Quelle: Handwerkskammer Frankfurt (Oder) – Region Ostbrandenburg

 

 

 

 

Kontaktadresse

Friseursalon
P. und D. Schwefel GbR

Markt 2-3

16269 Wriezen

Tel.: 033456/348 04

Fax: 033456/156 25

 

info@schwefel-friseure.de

www.schwefel-friseure.de